Der (bislang) bekannte Ablauf

Es ist der 07.06.2007 – Tag des Sommerfestes der Fachhochschule Trier

  • Frau Gräff bringt ihre Tochter mit dem Auto zu dem Treffpunkt an der Uni
  • Die Clique verliert sich im Laufe des Abends aus den Augen

 

08.06.2007

  • Tanja ist nur noch mit einem Begleiter aus der Clique auf dem Fest unterwegs.
03:48 A. konnte telefonisch von Tanjas Begleiter erreicht werden, zu diesem Zeitpunkt sitzt er in dem Bus in Richtung Trier
03:50 Tanja wird mit dem Unbekannten, der ihren Namen kannte, am Bierwagen gesehen. Tanja selber schreitet nicht ein, als der Unbekannte (1,80 m groß, dunkle Haare) ihren Begleiter Heiko schroff anmacht. Sie könnten sich gekannt haben.
03:53 Tanja sendet eine SMS an A.: “Wo bist Du?”
03:59 Ein Unbekannter, der wohl mit am Bierstand stand, wählt mit Tanjas Handy eine Nummer, der Angerufene kennte Tanja lt. eigener Aussage nicht.
04:00 Tanja wird von A. angerufen und fragt im Anschluss Zeugen nach dem schnellsten Weg zum NKP – in der Nähe werden 2 Männer ausgemacht, wobei der eine durchaus “Spitzbart” sein könnte; während dieses Telefonates wird Tanja von dem Zeugen Tim gesehen, der Tanja persönlich kannte.
04:13 Erneutes Telefonat mit A. Tanja wird von einem Security-Mitarbeiter, der dort am Nebenausgang Drachenhaus steht, gesehen. Sie wird verärgert – evtl. wegen der Planänderung des A. In ihrer Nähe macht der Mitarbeiter zwei Männern aus.
04:30 Möglicher Zeitpunkt des Absturzes
04:30 Angabe eines Anwohners, er sei durch einen “panischen” Schrei in der Nähe der Kabinenbahn geweckt worden – die Kabinenbahn lag damals in unmittelbarer Nähe zur FH und in unmittelbarer Nähe zum Fundort der Leiche.

Alle Zeitangaben wurden aus der Presse entnommen

 

Nach dem 08.06.2007

  • 6 Tage nach dem Verschwinden melden Anwohner der Pallienstraße, ebenfalls in unmittelbarer Nähe zum Fundort, Hilfeschreie einer jungen Frau. Häuser und Umgebung wurden durch-/abgesucht – ohne Erfolg.