Der (bislang) bekannte Ablauf

Es ist der 07.06.2007 – Tag des Sommerfestes der Fachhochschule Trier

Frau Gräff bringt ihre Tochter mit dem Auto zu dem Treffpunkt an der Uni

Die Clique verliert sich im Laufe des Abends aus den Augen

 

08.06.2007

Tanja ist nur noch mit einem Begleiter aus der Clique auf dem Fest unterwegs.

03:48 Uhr: A., Tanjas “Schwarm” konnte telefonisch von Tanjas Begleiter erreicht werden, zu diesem Zeitpunkt sitzt er in dem Bus in Richtung Trier

03:50 Uhr: Tanja wird mit dem Unbekannten, der ihren Namen kannte, am Bierwagen gesehen. Tanja selber schreitet nicht ein, als der Unbekannte (1,80 m groß, dunkle Haare) ihren Begleiter Heiko schroff anmacht. Sie könnten sich gekannt haben.

03:53 Uhr: Tanja sendet eine SMS an A.: “Wo bist Du?”

03:59 Uhr: Ein Unbekannter, der wohl mit am Bierstand stand, wählt mit Tanjas Handy eine Nummer, der Angerufene kennte Tanja lt. eigener Aussage nicht.

04:00 Uhr: Tanja wird von A. angerufen und fragt im Anschluss Zeugen nach dem schnellsten Weg zum NKP – in der Nähe werden 2 Männer ausgemacht, wobei der eine durchaus “Spitzbart” sein könnte; während dieses Telefonates wird Tanja von dem Zeugen Tim gesehen, der Tanja persönlich kannte.

04:13 Uhr: Erneutes Telefonat mit A. Tanja wird von einem Security-Mitarbeiter, der dort am Nebenausgang Drachenhaus steht, gesehen. Sie wird verärgert – evtl. wegen der Planänderung des A. In ihrer Nähe macht der Mitarbeiter zwei Männern aus.

04:30 Uhr: Möglicher Zeitpunkt des Absturzes

04:30 Uhr: Angabe eines Anwohners, er sei durch einen “panischen” Schrei in der Nähe der Kabinenbahn geweckt worden – die Kabinenbahn lag damals in unmittelbarer Nähe zur FH und in unmittelbarer Nähe zum Fundort der Leiche.

Alle Zeitangaben wurden aus der Presse entnommen

 

Nach dem 08.06.2007

6 Tage nach dem Verschwinden melden Anwohner der Pallienstraße, ebenfalls in unmittelbarer Nähe zum Fundort, Hilfeschreie einer jungen Frau. Häuser und Umgebung wurden durch-/abgesucht – ohne Erfolg.